Was zum Knabbern

Alles für den Aperitif.

Alles für den Aperitif.

Der Aperitif in Frankreich ist weit mehr als ein Schluck Alkohol vor dem Essen. Er soll natürlich zum einen den Appetit anregen, aber dient auch dem sozialen Miteinander. Immer mit dabei: ein paar kleine Häppchen, Chips oder getrocknete Früchte und Nüsse. Kein Wunder, dass es die mittlerweile an großen Theken zum Selbermischen gibt. Weiterlesen

Der Nussgeist von Meckenheim

Der Nussgeist im Glas.

Der Nussgeist im Glas.

Aus was man nicht alles Schnaps machen kann. Zum Beispiel Bananen. Karl-Josef Brauweiler hat es mal versucht, als ihm eine ganze Lage des Obstes angeboten wurde. Das Ergebnis: reine Geschmackssache, wie er bei einer Hofführung in Meckenheim bei Bonn zugibt. In eine ganz andere Richtung als die üblichen Obstbrände (was überhaupt nicht abwertend gemeint ist) geht sein Haselnussgeist. Der breitet sich in seiner ganzen Fülle im Mund aus und will auch nach dem Runterschlucken lange nicht mehr verschwinden. Weiterlesen

Der Baum des Lebens

L´Arbre de Vie

Ein Baum, der viele Früchte trägt. Das wäre sicherlich äußerst praktisch. Die lassen sich außerdem noch alle veredeln. Aus der Birne wird ein Williams-Brand, oder wie wäre es mit einem schönen Mirabelle? Zur Probe bittet das Weingut Jean Sipp in Ribeauvillé (Elsass). Dabei lernt man gleich mit, wie die edlen Schnäpse auf Französisch heißen. Doch manche Frucht ist selbst auf Deutsch eher unbekannt – und ungewöhnlich. Weiterlesen