Rezept: Cipolle Gratinate

Gemüse für die Seele: Überbackene Zwiebeln machen sich gut auf dem Antipasti-Teller oder zu einem Salat.

Gemüse für die Seele: Überbackene Zwiebeln machen sich gut auf dem Antipasti-Teller oder zu einem Salat.

Ob überbacken, mariniert, gefüllt oder frittiert: Die Italiener sind die Meister köstlicher Gemüsevorspeisen. Und wer wie ich seinen Urlaub am allerliebsten auf dem Stiefel verbringt, kann sich an zahllose kulinarische Momentaufnahmen erinnern. Fritierte Zucchinistifte gab es im Adria-Hotel meiner Kindheit, die besser schmeckten als Pommes frites. Gebackene Fleischtomaten mit einer Füllung aus Semmelbröseln, Kräutern und Parmesan, Auberginen in Knoblauch, Öl und Kräutern. Peperonata oder Caponata, die Liste lässt sich beliebig lange fortsetzen. Wer die eine oder andere dieser Leckereien nachkochen will, findet in der Bibel der italienischen Küche funktionierende und oft verblüffend schnelle und einfache Rezepte: „Der Silberlöffel“ ist ein dicker Wälzer, der fürs Auge nur wenig bietet, aber dafür umso mehr für den Gaumen. Und was die italienische Küche angeht, ist das Buch nahezu allwissend. Also ein echtes Must have für Italien-Fans und Hobby-Köche. Allerdings habe ich dieses Rezept für überbackene Zwiebeln etwas abgespeckt und auf die Bechamel-Sauce verzichtet, was dem Geschmack keinen Abbruch tut. Weiterlesen

Rezept: Tartelettes far breton

Schnell gemacht: Far breton in Miniaturform als kleine Eierkuchen mit Backpflaume.

Schnell gemacht: Far breton in Miniaturform als kleine Eierkuchen mit Backpflaume.

Wer schon mal in der Bretagne Urlaub gemacht hat, kennt den großen Eierkuchen mit dem Innenleben aus Backpflaumen. In Rachel Khoos Kochbuch „Meine französische Küche“ habe ich diese unkomplizierte Umsetzung in Form kleiner Törtchen gefunden. Ein schneller und ungewöhnlicher Nachtisch für ein französisches Menü oder eine nette Kleinigkeit zum Kaffee. Übrigens: Das Kochbuch enthält noch einige nette Süßspeisen und Kuchen. Was allerdings die herzhafte Küche angeht, ist es für mich eher eine Enttäuschung.

Weiterlesen

Rezept: Bettinas superschneller Variationskuchen

Bettinas Variationskuchen, diesmal mit Birnen und getrockneten Kirschen.

Bettinas Variationskuchen, diesmal mit Birnen und getrockneten Kirschen.

Ich bin keine allzu große Bäckerin, weil mir im Gegensatz zum Kochen das Umrühren und Abschmecken fehlt. Wenn mich aber eine plötzliche Gier nach Selbstgebackenem überfällt oder netter Besuch bevorsteht, ist der superschnelle und unkomplizierte Variationskuchen meiner Freundin Bettina meine erste Wahl. Die Grundzutaten sind meist im Haus, was die Geschmacksstoffe angeht, sind der Phantasie kaum Grenzen gesetzt. Ob Birne, Mandel und Rum, Pflaume, Marzipan und Pinienkerne oder klassisch Apfel und Rosine, rein kommt das, was gefällt und zur Hand ist. Immer gut.

Weiterlesen

Club der Köche: Die Idee oder Vienna calling

Mehr als belegte Brote: Beinschinken mit Kren, scharfer Fleischsalat und andere Köstlichkeiten im Schwarzen Kameel.

Mehr als belegte Brote: Beinschinken mit Kren, scharfer Fleischsalat und andere Köstlichkeiten im Schwarzen Kameel.

Mädelswochenende in Vienna – shop till you drop. Und während die qualmenden Socken eine spätnachmittägliche Siesta im Hotel unumgänglich machen, sprudelt das Hirn anhand der kulinarischen Eindrücke munter weiter. Einen Club der Köche gründen, mit Gleichgesinnten Hobbyköchen um die Wette werkeln, das wär`s. In Windeseile haben Bettina und ich die Statuten ausgearbeitet: vier Paare, vier Küchen, vier Gänge und ein Motto.  Weiterlesen