Rezept: Hähnchenkeulen in süßlich-herzhafter Guinnessauce

Das wird schmecken.

Klebrige Guinness-Hähnchen hört sich nicht gerade sehr appetitlich an. Obwohl es die richtige Übersetzung des englischen „sticky“ ist. In der Sprache hat das Wort aber gar nicht so eine negative Bedeutung, kann durchaus köstlich süß meinen. Das trifft auf die Sticky Guinness Chicken zu, nach denen man sich die Finger leckt. Es handelt sich um typisches Pub Food, wie man es in Irland zum Bier bestellen kann. Das geht auch ohne Irland am heimischen Herd. Unbedingt ausprobieren.

Zutaten für 4 Personen:
1 Tasse Guinness-Bier (oder ein anders Stout, bzw. dunkles Bier)
¼ Tasse Ketchup
¼ Tasse Honig
2 EL Balsamico-Essig
2 TL Senf (Dijon)
2 gehackte Knoblauchzehen
1 TL Öl
8 Hähnchenbrüste (oder Hähnchenschenkel)

Guinness, Ketchup, Honig, Essig, Senf und den Knoblauch im Topf bei großer Hitze zum Kochen bringen. Danach auf kleiner Flamme 15 Minuten köcheln lassen (oder bis die Sauce eindickt).

Nach dem Anbraten die Sauce zugeben.

Derweil das Öl in einer großen Pfanne bei mittlerer bis hoher Hitze heiß werden lassen. Die Hähnchen darin von beiden Seiten anbräunen, insgesamt etwa zehn Minuten. Das Fett aus der Pfanne schütten.

Die Guinness-Sauce kommt nun über das Hähnchen in die Pfanne. Weiterkochen lassen. Dabei das Fleisch immer mal wieder drehen, damit die Sauce an beide Seiten kommt. Das dauert 15 bis 20 Minuten oder bis die Sauce so sehr reduziert ist, dass sie dick und klebrig ist.

Je mehr die Sauce einkocht, desto mehr Farbe bekommt das Hähnchen.

——–

Wer die Hähnchen als Fingerfood ist, braucht nachher auf jeden Fall eine Serviette. Sie schmecken auch prime mit Pommes Frites und vielleicht einem Salat.

Wie in England, bieten auch irische Pubs meist – neben Chips und Nüssen – etwas zu essen an. Das sind oft Snacks wie Sandwiches, aber

Auf den Tisch.

auch (eher einfache) Gerichte wie Hühnchen in verschiedenen Variationen, Suppen, Fish and Chips, Roastbeef mit Kartoffeln oder aber auch Cockles and Mussels (Herz- und Miesmuscheln). Dazu fehlt dann nur noch ein leckere Guinness (oder zwei, drei…). Wem das zu rauchig, herb oder einfach zu komisch schmeckt, kann sich auch ein Lager bestellen, was unseren hellen Bieren entspricht. Ansonsten ist die Bierauswahl vor allem an verschiedenen Ales einfach riesig.

Print Friendly, PDF & Email

3 Gedanken zu „Rezept: Hähnchenkeulen in süßlich-herzhafter Guinnessauce

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.