Rezept: Île Flottante

Wer in Frankreich essen geht, bemerkt sehr schnell, dass die Restaurants und damit ihre Gäste großen Wert auf Desserts legen. Meist ist die Liste der Leckereien lang, die der Kellner für die Bestellung anbietet: Crème brûlée, Tarte au chocolat oder Mousse au Chocolat sind nur einige von ihnen. Und oft gibt es dann auch schwimmende Inseln, die sogenannten Île Flottante: Eischnee auf einer Crème anglaise. Das sieht nicht nur beeindruckend aus, es schmeckt auch so. Das Tollste: Rechnet man die Zeit fürs Abkühlen nicht mit, ist alles in gut 20 Minuten zubereitet. Und bei den Eiern wird alles verbraucht – sowohl das Weiße als auch das Gelbe. Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email

Rezept: Mousse au Chocolat

Weniger ist mehr: Kein zusätzlicher Zucker, keine Butter, keine Sahne. Und doch ist die Mousse au Chocolat in dieser Variante geschmacklich weit vorne. So machen und mögen es die Franzosen. Bestimmt nicht nur die. Noch ein Vorteil: Die Mousse ist in Windeseile zubereitet. Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email