Rezept: Rehmedaillons mit glasierten Kirschen

Ein richtiges Festessen sollte es werden, wenn Margit und Alex zum Essen kommen, ein herbstliches noch dazu. Was liegt da näher als leckeres Wild? Zumal bei der fleischfressenden Pflanze Margit, der ich keinen Fisch servieren kann. Köstliche Wildgerichte hatten wir bei Karl-Josef Fuchs aus dem Romantik-Hotel Spielweg im Schwarzwälder Münstertal im Frühjahr gegessen. Und damals das Haus nicht ohne sein Buch „Wild. Die neue große Kochschule“ verlassen. Nach ein wenig Blättern in dem opulent bebilderten und nicht zu komplizierten Rezepten, fällt die Wahl auf die „Rehmedaillons mit Wildkräutersalat, glasierten Kirschen und Brezelknödel“. Ein Klasse-Rezept, das schnell und einfach zuzubereiten ist und bei den Gästen Eindruck macht. Einziger Wermutstropfen: Ich hatte nicht den Hauch einer Ahnung, wie schwierig es sein kann, im Herbst Kirschen zu besorgen. Na gut, dass es mit frischen Exemplaren im Oktober knapp aussehen kann – geschenkt! Aber Tiefkühl-Kirschen stehen bei mir bis dato noch nicht auf der Liste der gefährdeten Arten. Fünf Supermärkte und Feinkost-Geschäfte später, gebe  ich klein bei. Und kaufe zuguterletzt Kirschen im Glas. Tut dem Gericht keinen Abbruch. Gerade die einfach und schnell zu machenden glasierten Kirschen sind ein echter Knüller. Weiterlesen