Indisch essen wie der Schach-Weltmeister

Farbige Lichtspiele an der Decke

Farbige Lichtspiele an der Decke

Zugegeben, es gibt in Bonn deutlich günstigere Inder, die auch nicht schlecht sind. Aber in das Indian Palace an der Gotenstraße in Bad Godesberg ist und bleibt mein Favorit. Und damit befinde ich mich in bester Gesellschaft: Als Viswanathan Anand im Oktober 2008 in Bonn seinen Weltmeistertitel im Schach gegen seinen Erzrivalen Wladimir Kramnik verteidigt hatte, feierte der „Tiger von Madras“ seinen Erfolg im Indian Palace. Und das tamilische Schachgenie, das inzwischen von Magnus Carlsen entthront worden ist, muss schließlich wissen, wo die indische Küche wirklich authentisch schmeckt. Weiterlesen