“Einfach” genießen auf Mallorca

Gazpacho aus Tomaten und Erdbeeren

Gerade noch haben wir genüßlich den Löffel mit dem Schokoladen-Cremoso und dem Mangosorbet abgeleckt, uns noch mal den erfrischenden Geschmack der Gazpacho aus Tomaten (ganz normal) und Erdbeeren (ganz und gar nicht normal) mit der nicht minder spannenden Einlage aus Avocado, Krebsfleisch und Koriander sozusagen gedanklich auf der Zunge zergehen lassen, da fragt die freundliche Crew des mallorquinischen In-Restaurants “Simply Fosh” per Mail an, ob wir den Abend im ehemaligen Kloster in der Innenstadt von Palma auch wirklich genossen haben.

Rindsbäckchen à la Marc Foch

Und zwar deutlich mehr, als mancher vielleicht erwarten würde, wenn ein glatzköpfiger Brite in Spanien kocht und sein Restaurant auch noch aus freien Stücken einfach nennt. Aber nicht nur einfach so, sondern “Einfach Fosh”, also einfach er selbst. Das Flaggschiff im Gastro-Imperium von Marc Fosh, der außerdem eine Tapas-Bar und eine Brasserie in Palma de Mallorca betreibt, ist einen Besuch wert. Wer, wie wir, mit Freunden kommt, muss sich allerdings tischweise für eines der beiden Menus – 6-Gang-Degustations-Menu oder saisonales 4-Gang-Menu – entscheiden. Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten sie beide. 48 Euro kosten das Saison-Menu aus Gazpacho, Seehecht auf Sauce Meuniere mit Kaviar und gehobeltem Spargel, Glacierten Rindsbäckchen und dem Cremoso von der Bitterschokoladen mit Mangosorbet, Blüttenpollen und Basilikumgelee. Mit 33 Euro schlägt die Weinbegleitung zu Buche, an der es nichts auszusetzen gibt, außer dem Mangel an lokalen, mallorquinischen Weinen.

Ein schöner Abend mit einem munteren, mehrsprachigen Service, geschmackvollen pointillistischen Gemälden auf dem Teller und einem Besuch in der zum Haus gehörenden Kunstgalerie im benachbarten Kreuzgang. Als kulinarisches Souvenir haben wir Flor de Sal d`Es Trenc in den Geschmacksrichtungen Hibsicus und Mediterranea nach Hause getragen. Gemeinsam mit der gebürtigen Schweizerin Katja Wöhr, die nahe des schönen Naturstrands Es Trenc im südosten der Balearen-Insel Salzblumen schöpft, hat Marc Fosh diese und einige weitere Kräuter- und Gewürzmischungen entwickelt.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.