Spinat-Frittata mit Parmaschinken

Omelett auf Italienisch: Die Spinat-Frittata schmeckt warm und kalt. Der Parmaschinken gibt ihr zusätzliche Würze. Foto: Sylvia Binner

 
Schnell, leicht und lecker: Die Spinat-Frittata ist ein tolles Abendessen aus der Low-Carb-Küche und reich an Protein. Und wenn der Hunger groß ist, vertilgen auch zwei die ganze Portion. 

 
Zutaten für vier Personen:
3 Esslöffel Olivenöl, vier Knoblauchzehen geschält und fein gehackt, 500 g Blatt Spinat, vier Eier, frisch geriebene Muskatnuss, 100 g Quark vier Scheiben Parmaschinken, mehr Salz frisch gemahlener schwarzer Pfeffer.
 
Zubereitung:
Einen Esslöffel Olivenöl in einer beschichteten Pfanne mit Ofen festen Griff erhitzen und die Hälfte des Knoblauchs darin dünsten. Ein Viertel des Spinat dazugeben und unterheben. Sobald die Blätter zusammengefallen sind, ein weiteres Viertel des Spinats hinzufügen. Salzen und pfeffern, dann in einem Sieb ausdrücken. Restlichen Knoblauch und restlichen Spinat genauso zubereiten. Eier und geriebene Muskatnuss in einer Schüssel verrühren, den Spinat zufügen, mit Pfeffer und Salz würzen und in die Pfanne geben. Den Backofengrill auf die höchste Stufe vorheizen. Quark in Klecksen auf der Spinat-Ei-Masse verteilen, Parmaschinken darüber breiten und mit einem Esslöffel Öl beträufeln. Sechs bis sieben Minuten im Ofen garen. Die Frittata schmeckt warm, aber auch kalt beim Picknick.
Print Friendly, PDF & Email
Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.