Rezept: Pancakes – wie in Amerika

Pancakes versüßt.

Pancakes versüßt.

Irgendwann habe ich mal während der amerikanischen Wochen beim Discounter so ne Plastikflasche mit Pulver für Pancakes gekauft. Da sollte bloß noch Milch rein, feste schütteln und ab in die Pfanne. Irgendwas habe ich dabei falsch gemacht, so dass am Ende noch klebrige Reste in der Flasche blieben. Über das Ergebnis aus der Pfanne will ich lieber kein Wort verlieren. Also: selbst machen. Es ist – wie so oft – einfach und preiswert. Die Pfannkuchen schmecken wie zum Frühstück in den USA. Echt.Trockene Zutaten:
1 Tasse Mehl (225g)
1 TL Backpulver (14g)
1 TL Zucker (14g)
½ TL Salz
Feuchte Zutaten:
1 Ei
¾ Tasse Milch (175 ml)
2 Tl Pflanzenöl (nicht unbedingt nötig bei beschichteten Pfannen)

Das Ei schaumig rühren. Dann die anderen feuchten Zutaten einrühren. Dann alles in die
trockenen Zutaten schütten und zu einem glatten Teig rühren. Sollen die Pancakes dünner
sein, noch einen Schuss Milch zugeben.
Die Pfanne erhitzen. Sie ist heiß genug, wenn ein Fetttropfen darin umherspringt. Immer rund 3 TL Teig in die Pfanne geben. Wenn die eine Seite braun wird und nicht mehr in der Pfanne klebt, umdrehen. Mit Ahornsirup, Butter, Marmelade oder anderen leckeren Dingen servieren.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.