Eis – und so viel Geschmack

Das Café mit Terrasse.

Was ist steckt denn da in diesem Topf? Pinoli. Und schräg gegenüber: Kibana. Kleine Kostprobe unter dem einen Deckel. Es schmeckt intensiv nach Nuss, fasst schon Nougat. „Allegro“ heißt die neue Eisdiele an der Bonner Weberstraße. Statt Kugeln zu formen wird gespachtelt. Das „Gelato artigianale“ ist frei von Pülverchen und künstlichen Stoffen. Dazu das Ambiente des renovierten alten Südtstadt-Baus – einmalig.

Aufwändig wurde das Ladenlokal renoviert und dem Haus dabei sein klassischer Stil zurückgegeben. Von der Hektik manch anderer Eisdielen ist da nichts zu spüren. Warum auch? Der Besucher soll seinen Cappucino auf der Terrasse oder im Café genießen.

Das Ambiente stimmt. Der Geschmack der Eissorten auch. Sogar noch mehr als das. Als alter Fan von Pistazie orientiere ich mich ab sofort um zu Pinoli. „Darin sind Pinienkerne“, sagt der Chef. Sie sind zwar nicht mehr als Stückchen auf dem Hörnchen, dafür schmeckt das Eis ganz intensiv nach den Nüssen. Diese äußerst cremige Sorte und auch die Fruchtvaranten wie Kibana (Kiwi und Banane) oder Blaubeere werden im Zubereitungsraum hinten durch angefertigt, „alles rein aus natürlichen Zutaten“, wie eine Mitarbeiterin sagt. Es lohnt sich wiederzukommen, um den Rest der Karte zu probieren.

Allegro
Weberstraße 91
Tel 0228-96 69 78 44
www.allegro-eis.de (im Aufbau)

Blick ins Lokal.

 

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu „Eis – und so viel Geschmack

  1. So eine schöne Seite 🙂 Bin über den Allegro-Bericht (Danke :)) darauf aufmerksam geworden und werde jetzt sicher öfter vorbeischauen! Die Rezepte hören sich wunderbar an…

    Liebe Grüße, Kathrin

    P.S.: Sind wir uns bei “Du kommst aus Bonn, wenn…” nicht auch schon mal “begegnet”?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.