In the Mix: Garam Masala

Für Garam Masala werden die Gewürze angeröstet.

In vielen indischen Rezepten wird Garam Masala. Dabei handelt es sich allerdings nicht um ein einzelnes Gewürz, sondern eine Mischung. Die kann man fertig kaufen oder auch selbst zusammenstellen.

Die Kombination der Gewürze ist nicht fest vorgeschrieben. So gibt es viele verschiedene Rezepte, von denen wir eins hier vorstellen. Die Grundidee ist immer, alles vorher kurz anzurösten, damit die ätherischen Öle freigesetzt werden.

So kommt also alles in die Pfanne. Sobald es herrlich duftet (hier erlebt man den großen Unterschied zur Fertigmischung am besten), kommt alles in einen Mörser oder eine Gewürzmühle. Das Pulver gut verschließen, so lässt es sich länger aufbewahren. Es gibt wohl kaum ein indisches Curry, für das man es nicht verwenden kann.

Die fertige Gewürzmischung – Foto: Bartucz/Pixabay

Zutaten:
2 EL Koriandersamen
1 EL schwarzer Pfeffer
1 EL Senfkörner
2 Stangen Zimt
2 EL Kreuzkümmel
8 Kapseln grüner Kardamom
1 TL Gewürznelken
1/2 TL Muskatnuss
optional: Chilischoten

Wie gesagt rösten, dann die Schalen des Kardamoms rausnehmen und mörsern.

Print Friendly, PDF & Email
Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.