Der Trick mit dem Basmati-Reis

So muss Reis.


Klebriger, klumpiger Reis? Das muss nicht sein. Basmatireis beispielsweise lässt sich in wenigen Minuten ganz leicht garen. Die Körner sind nicht nass, haben die richtige Konsistenz, und im Topf brennt nichts an.

Doch zuerst geht es darum, wieviel Reis brauche ich eigentlich pro Person?

Als Faustregel kommt gut hin: ein Kaffeebecher für zwei Esser. Da bleibt nachher vielleicht was übrig, aber das lässt sich ja später gut noch verwenden. Ist immer noch besser, als dass einem die Körner ausgehen.

Jetzt brauchen wir die richtige Menge Wasser: genau das 1,5-fache vom Reis.

Alles in den Topf, salzen. Dann bis zum Kochen erhitzen. Sobald es blubbert, Deckel drauf, die Hitze auf kleinste Stufe und dann zwölf Minuten geschlossen köcheln lassen. Und bitte nicht spinksen. Der Deckel bleibt drauf. Passt.

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.