Rezept: Bruschetta

Sie sind noch warm.

Sie sind noch warm.

Es ist heiß, und mit dem Essen soll es schnell gehen. Dazu ist ein Baguette mal wieder nicht ganz aufgegessen worden. Alle drei beste Voraussetzungen, Bruschetta zuzubereiten. Die allerdings auch schmecken, wenn es etwas kühler ist und das Brot frisch gekauft wird. Ohne Knoblauch geht hier nichts, dazu noch frische Tomaten als Belag… Nachmachen, wie im Folgenden beschrieben. Es wird bestimmt alles aufgegessen. Und wer Varianten kennt, postet sie gerne in den Kommentar.

Zutaten:
1 Baguette, schräg in längliche Scheiben geschnitten
1 Knoblauchzehe
Olivenöl
2 Tomaten
Basilikum
Balsamico-Essig
Pfeffer aus der Mühle
Salz

Die Zubereitung ist keine große Kunst. Die Tomaten vierteln, das Weiße und die Kerne entfernen. Den Rest würfeln – so klein, wie man es am liebsten hat. Dazu ein paar Blätter gehacktes Basilikum. Alles anrichten mit einem guten Schuss Öl (ob das nun gutes oder normales Olivenöl ist, muss jeder selbst wissen) und Essig, ordentlich Pfeffer und Salz. Das alles darf im Kühlschrank eine Weile durchziehen.

Die Brotscheiben werden im Ofen gegrillt, das geht auch von beiden Seiten auf dem Grill oder in einer Grillpfanne. Aufpassen, dass sie nicht schwarz werden. Dann wird die Knoblauchzehe gekappt, das Brot damit gut eingerieben. Alles auf einen Teller und mit Olivenöl beträufeln. Mit Pfeffer und Salz abgerundet ist die Bruschetta-Rohvariante schon fertig und auch lecker. Wer rohe Tamaten nicht mag, ist jetzt bereits zufrieden.

Die knackige Frische kommt aber nun erst recht durch die Tomaten. Einfach kalt auf die Scheiben, abrunden mit Salz und Pfeffer.

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu „Rezept: Bruschetta

  1. Schöne Anregung, wird auf jeden wieder mal zubereitet, danke!
    Wir lieben diese Brotscheiben auch mit Ziegenkäse und Rosmarin überbacken 🙂
    Schöne Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.