Bresaola in den Bergen

Was für eine Verpackung für den weiß leuchtenden Käse.

Was für eine Verpackung für den weiß leuchtenden Käse.

Vom Ortasee bis in die Berge des Piemonts zieht es sich. Das liegt weniger an den Kilometern – so viele sind das gar nicht – als viel mehr an den Serpentinen. Susanne und Raymond machen sich aber auf den Weg, um im kleinen Dorf Sabbia mit rund 50 Einwohnern köstlichen Bresaola zu genießen.

Der glückliche Ray.

Der glückliche Ray.

Die Platte mit dem getrockneten Schinken über Frischkäse mit Zucchini ist den Urlaubern gut in Erinnerung geblieben – selbstverständlich samt dem herrlichen Ausblick und ein paar Gläsern Wein. Susanne und Ray sind auf Empfehlung ihrer Herbergsmutter beim Agriturismo am Ortasee da.

Im kleinen Lokal Locanda Pittu Cupal probieren sie Ravioli mit Fleisch und Speck und am Ende noch eine Crème Caramel. Die ist mit vier Euro fast noch das teuerste Gericht. Zu zweit zahlen sie am Ende 53,50 Euro und wundern sich, das es nicht bedeutend mehr ist. Dieser Ausflug hat sich also gelohnt.


Größere Kartenansicht

Espresso, Antipasti, Wasser und Wein für zwei - gar nicht mal so teuer.

Espresso, Antipasti, Wasser und Wein für zwei – gar nicht mal so teuer.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.